Empal gepuk

Empal gepuk
Zutaten vorbereiten.
1,5-2 Liter Wasser in einem Kochtopf geben.
700-800 Gramm Rindfleisch hinzufügen.
2-3 Lorbeerblätter hinzufügen.
1 Esslöffel Salz hinzufügen.
Stücke von 2 Zentimeter Galgant hinzufügen.
Kochen bis Rindfleisch gar ist.
Von der Hitze entfernen und etwas abkühlen lassen.
Gekochte Fleisch schneiden ...
... in 1 Zentimeter dicke Scheiben.
Rindfleischstücke klopfen ...
... bis die Stärke von etwa 4-6 Milliliter erreicht ist.
Beiseite legen.
Stücke von 1 rote Zwiebel in eine Küchenmaschine geben.
2-3 Knoblauchzehen hinzufügen.
Stücke von 2 Zentimeter Ingwer hinzufügen.
3 Kemirinüsse hinzufügen.
1/2 Teelöffel Kurkumapulver hinzufügen.
1 Esslöffel Korianderpulver hinzufügen.
1 Teelöffel Salz hinzufügen.
Die Gewürzmischung fein mahlen.
2 Esslöffeln Speiseöl in einem Wok erhitzen.
Die Gewürzmischung in das heiße Öl geben.
Gewürze anbraten bis sie beginnen zu duften.
Stücke von Rindfleisch hinzufügen.
Behutsam untermengen.
...
Rinderbrühe hinzufügen ...
Rinderbrühe soll nur knapp Rindfleisch bedecken.
30 Gramm Palmzucker hinzufügen.
1 Teelöffel Tamarindenpaste hinzufügen.
Kurz unterrühren.
Hitze auf niedrige Stufe reduzieren.
Den Wok zudecken.
So lange kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
Fleisch in eine Schüssel/Teller geben.
Speiseöl in einem Wok erhitzen (zum Frittieren).
Fleischstücke in das heiße Öl legen.
Braten bis das Fleisch die Farbe wechselt.
Von der Hitze entfernen ...
Empal mit Küchenpapier trockentupfen.
Mit gekochte Reis und Chilisoße servieren.

Beschreibung

Empal Gepuk ist ein indonesisches süß-pikantes gebratenes Rindfleischgericht, das in West Java allgemein populär ist. Die gekochten Rinderstücke werden mit Steinstößel oder Fleischklopfer geschlagen, um die Fleischfasern zu lockern und ihre Größe ein wenig zu vergrößern.

Zutaten

700 Gramm Rindfleisch (700-800 Gramm)
2 indonesische Lorbeerblätter (2-3)
2 Esslöffeln Salz
2 Ingwer (2 cm)
2 Galgant (2 cm)
1 Zwiebel (oder rote Zwiebeln)
2 Zehen Knoblauch (2-3 Zehen)
3 Kemirinüsse
1⁄2 Teelöffel Kurkumapulver
1 Esslöffel Korianderpulver
30 Gramm Palmzucker
1 Teelöffel Tamarindenpaste
  Speiseöl (zum Frittieren)